Göbber – Marmelade zum Frühstück!

Huhu meine Lieben,

was muss bei Euch zum Frühstück aufs Brot? Lieber herzhaft oder doch eher süß? Vielleicht mal so, mal so?

Bei mir hängt das sehr von der Tagesform ab. Grundsätzlich überwiegt die Vorliebe für ein Käsebrot, aber oft will ich auch mal ein Marmeladenbrot oder eines mit Honig. Damit es uns an Marmelade nicht mangelt, stellte uns >Göbber< im Rahmen des Bloggertreffens „Stay Simple – Stay True“ je zwei Marmeladengläser und 6 Probierpäckchen zur Verfügung.

goebber-andere

Weiterlesen »

„Bezaubernde Babymode zum Nähen“ von Isabelle Leloup

Huhu meine Lieben,

seit meinem Geburtstag im November bin ich stolze Besitzerin einer Nähmaschine. Seitdem verbringe ich jede meiner wenigen, freien Minuten mit Nähen. Ich stehe noch ziemlich am Anfang und habe bisher Kissenbezüge, Babymützchen, Lätzchen und ähnliches genäht. Mir macht es unglaublichen Spaß, neues zu erschaffen und dieses Gefühl, wenn ein Projekt fertig ist, erfüllt einen mit Stolz. Das betrifft nicht nur das Nähen, sondern auch das Häkeln und alle anderen DIY-Projekte, die ich mir vorgenommen und vollendet habe.

Am meisten Spaß habe ich beim Nähen von Kinderkleidung. Der Vorteil daran ist zum Einen, dass ich mein „Modell“ ja zuhause habe und alles Nötige ausmessen kann bzw. dass sie fertige Stück dann gleich anprobieren kann. Ich habe auch noch nie ein Kind gesehen, dass sich so über Klamotten freut wie Fiona. Da wird die genähte Hose von der Oma auch mal zum Schal oder zur Mütze umfunktioniert, hauptsache man kann sie mit sich herumtragen. So macht das Nähen gleich noch mehr Spaß.

Ein anderer Vorteil am Nähen von Kinderkleidung ist der Verbrauch von Stoffen. Der schont nämlich den Geldbeutel weit mehr als es bei größeren Projekten der Fall wäre. Da reichen oftmals ein halber Meter und ein bisschen Bündchenstoff und man erhält im Ergebnis ein tolles Unikat. Stoff ist ganz schön teuer.

babymodenaehen3-andere

Weiterlesen »

AMIGO – Flori Vielfraß

Huhu meine Lieben,

ich bleibe mal beim Thema „Futtern“ vom letzten Bericht und stelle Euch heute einen ziemlich gefrässigen Zeitgenossen vor. Flori Vielfraß ist sein Name und er ist eine Raupe. Wie wir ihn dazu bringen, sich vollzustopfen und welche der Raupen am meisten mampft, das sage ich Euch gleich.

>AMIGO< stellte uns im Rahmen des Bloggertreffens „Stay Simple – Stay True“ ein paar Spiele zur Verfügung. Das zweite, das ich Euch noch vorstellen werde, nennt sich „Speed Dice“, aber dazu beizeiten mehr.

flori-andere

Weiterlesen »

Kiosk World – Es ist wieder passiert…

… ich musste naschen! Hihihi!

Huhu meine Lieben,

es gibt einfach viel zu viel gute Süßigkeiten, um eine Diät durchzuhalten…seufz. Man nimmt sich fest vor, die nächste Zeit auf die Naschereien zu verzichten und – schwups – flattert auch die nächste Kooperation ins Haus. Ok, ich weiß, wie das klingt. Und Ihr habt natürlich Recht: Alles nur Ausrede! Aber psst, nicht weitersagen!

Natürlich habe ich mich sehr gefreut, als das Paket von >Kiosk World< ankam. Kennt Ihr Kiosk World?

kioskworld-andereWeiterlesen »

„Meine Lieblingspuppe zum Häkeln“ von Isabelle Kessedjian

Huhu meine Lieben,

wie Ihr wisst, häkel ich sehr gerne. Dabei liegt mein Augenmerk klar auf meiner Tochter. Ich habe z.B. schon vorgesorgt: Obst und Gemüse, Teller und Tassen sind gehäkelt für die Kinderküche und den Kaufmannsladen später, eine Babymütze habe ich auch schon gefertigt und diverse Kuscheltiere sowieso. Was noch fehlt, ist die Puppe. Also habe ich mir Hilfe in Form eines Buches geholt. Vielleicht erinnert Ihr Euch noch an das Buch „Lieblingstiere zum Häkeln“ von Isabelle Kessedjian, das ich Euch vor einiger Zeit vorgestellt habe. Wenn nicht, könnt Ihr gerne >hier< nochmal nachgucken.

lieblingspuppehaekeln-andere

Weiterlesen »

Samova – Zeit für eine Tasse Tee

Huhu meine Lieben,

ist es bei Euch auch so kalt geworden? Hier in Berlin schneit es zwar nicht, dafür regnet es ganz grauenvoll und hört einfach nicht auf. Da ist man schnell mal krank.

Fiona und ich waren das die letzten beiden Wochen und haben verschnieft und hustend Weihnachten verbracht.

Wenn ich krank bin, steigt mein Teeverbrauch enorm an. Zwar trinke ich auch gesund und selbst im Sommer gerne Tee, im Winter aber und gerade wenn ich erkältet bin, kommt schon mal eine Kanne am Tag zusammen.

Passt doch wunderbar, dass wir im Rahmen des Bloggertreffens „Stay Simple – Stay True“ diverse Tees testen durften. Starten möchte ich heute mit >Samova<. Kennt Ihr nicht? Na, das müssen wir ändern:

Samova wurde aus der Leidenschaft für Tee und Kräuter heraus gegründet. Neue Geschmackserlebnisse aus besten Rohstoffen, ein prämiertes Design und außergewöhnliche Veranstaltungen machen das Unternehmen so besonders. Großen Wert wird dabei auf nachwachsende und recyclebare Rohstoffe und umweltverträgliche, schonende Anbau- und Produktionsmethoden gelegt. Jede Sorte wird zudem in einem unabhängigen Institut in Deutschland auf Schadstoffe untersucht. Die Teesorten, bei denen es möglich ist, bestehen aus kontrolliert biologisch angebauten Zutaten und sind mit dem deutschen und dem europäischen Bio-Siegel ausgezeichnet.

samova-andere-2

Weiterlesen »

Barthy’s bracelets and more – Was will Frau mehr?

Huhu meine Lieben,

seid Ihr Schmucktypen? Tragt Ihr überhaupt welchen? Vielleicht nur einen Ring, Ohrringe oder eine Uhr? Oder muss alles gleichzeitig angesteckt und umgehängt werden?

Ich persönlich trage immer Schmuck und fühle mich nackt, wenn ich ohne ihn das Haus verlasse. Mindestens Ohrringe, ein Ring,eine Kette und seit Weihnachten auch eine schicke Uhr müssen angelegt werden, bevor die große, weite Welt einen Blick auf mich werfen darf (oder muss?).

bartysbracelets-andere

Weiterlesen »

Folia – ein selbstgestaltetes Weihnachtsgeschenk

Huhu ihr Lieben,

na was verschenkt Ihr dieses Jahr zu Weihnachten? Schon klar, Ihr dürft mir das vorher nicht verraten. Die glückliche Person darf das ja vorher nicht sehen. Ich aber zeige Euch heute das Geschenk, das mich mit Abstand die meiste Zeit gekostet hat, das aber (hoffentlich) auch die größte Freude bereitet. Die beschenkten Personen sind meine Eltern oder in dem Fall besser gesagt Oma und Opa von Fiona und das Geschenk ist ein Kalender, den ich mit Fotos und viel Bastelutensilien und noch mehr Geduld selbst gestaltet habe. Unterstützt wurde ich dabei von >folia<, lieben Dank!

Zuerst zeige ich Euch einen Teil der Bastelutensilien von folia, die ich verwendet habe. Einige anderen Accessoires habe ich aus dem Fundus meines Bastelschrankes hervorgekramt und die Fotos habe ich über eine Drogeriekette sehr günstig entwickeln lassen. Ich glaube, es waren gerade mal 7 Cent pro Foto.Weiterlesen »