Foodiva beim #Bssst2015

Huhu ihr Lieben,

wie ihr wisst, darf und durfte ich einige Produkte für Lena von Tipsie Testet stellvertretend testen, die sie vom Bloggertreffen „Stay Simple – Stay True“ mitgenommen hat. Vom Sponsor >Foodiva< bekam ich einen Teil zum Probieren, über den anderen hat Lena schon berichtet, schaut mal >hier<.
foodiva3 (Andere)

Ich durfte folgende Tests übernehmen:

  • Notio Olive Leaf Tea
  • Nomu Garam Masala Rub
  • Nomu African Rub
  • Mozzer’s Finest Ananas-Chai Milchreis

Foodiva wurde 2006 von Simone Schwarz gegründet, die viele Jahre in der Werbebranche gearbeitet hat und eine Feinschmeckerin durch und durch ist. Was liegt da näher als einen Onlineshop für Feinkost zu eröffnen? Foodiva verkauft hochwertige Köstlichkeiten und arbeitet mit möglichst kleinen Manufakturen, die viel Liebe und Herzblut in die Produkte stecken – und das merkt man!

Ich muss auch zugeben, ich kannte keines der Produkte und auch keinen der Hersteller. Umso neugieriger war ich darauf.

foodiva2 (Andere)
Notio Olive Leaf Tea

Zutaten: 100% Olivenblätter, naturbelassen, nicht genverändert, zucker-, alkohol-, milcheiweiss-, weizen-, gluten-, kaffein- und tanninfrei! Enthält keine künstlichen Inhaltsstoffe oder Zusätze.

(Quelle Webseite Foodiva)

Ich liebe Tee und hab definitiv zuviel davon zuhause. So viel kann kein Mensch in seinem Leben trinken. Trotzdem kann ich nicht genug davon bekommen und probiere regelmäßig neue Sorten. Einen Tee mit Olivenblättern kannte ich noch nicht und war gespannt drauf.
Beim ersten Versuch habe ich viel zu viel genommen – soviel wie immer, also ein Teeei voll und zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich ihn auch zulange ziehen gelassen habe. Nachdem der Tee kaum trinkbar war – so bitter war er – habe ich mal die Verpackung gelesen. Ich komm immer erst im Nachhinein auf sowas… Dann eben nochmal richtig: Also habe ich 1 TL genommen, der übrigens für bis zu 3 Teetassen reicht und das ganze 10 Minuten ziehen lassen.
Nun war der Tee milder und nachdem ich ihn mit Honig gesüßt habe, war er sehr nach meinem Geschmack. Er erinnert entfernt an grünen Tee, aber so genau kann ich den Geschmack nicht zuordnen. Eben was ganz neues.
Olivenblättertee wird übrigens schon seit der Antike getrunken und ist seither für seine gesunde Auswirkung auf das Immunsystem bekannt.
Auch als Eistee ist er sehr lecker. Klare Weiterempfehlung!

8,80 €/35 g

foodiva4 (Andere)
Nomu Garam Masala Rub

Zutaten: Koriander, Senf, Kümmel, Kreuzkümmel, Zimt, Lorbeerblätter, Nelken, Weisser Pfeffer, Kardamom.

(Quelle Webseite Foodiva)

Hier hatte ich gar nicht das Vergnügen, denn die Mischung war schon seit Ende September abgelaufen. Das ist natürlich nicht so schön, aber damit hat auch keiner gerechnet. Hätte ich mal vorher auf das Mindesthaltbarkeitsdatum geguckt, hätte ich die Mischung zumindest noch kurz antesten können. Schade es riecht nämlich wirklich lecker und ich hätte es gerne getestet.

5,50 €/50 g

foodiva5 (Andere)
Nomu African Rub

Zutaten: Zucker, Jodsalz (Kaliumjodat), Koriander (13%), Kreuzkümmel (10%), Schwarzer Pfeffer, Petersilie, Knoblauch, Zwiebeln, Chili, Senf, Kurkuma, Zimt, Ingwer, Ajowan (2%).

(Quelle Webseite Foodiva)

Anders war es bei dieser Mischung. Die wäre noch eine ganze Weile haltbar, wenn sie nicht schon fast leer wäre.
Das Rub wird, übrigens wie eigentlich auch das Garam Masala Rub, auf Fleisch, Fisch, Meerestiere oder Gemüse gerieben und anschließend gegrillt oder geröstet.
Ich habe damit Putenschnitzel für meinen Freund zubereitet und für mich Champignons darin getaucht und angebraten. Sehr lecker und würzig. Ich weiß zwar nicht, wie afrikanische Küche schmeckt, dazu habe ich sie noch zu selten gekostet, aber das African Rub macht Lust auf mehr.
Noch dazu begeistert mich, dass die Zutaten rein natürlich sind und keine Aromen oder künstlichen Zusatzstoffe enthalten.

5,50 €/50 g (ich nehme an, dass meine Verpackung eine Probiergröße ist, sie findet sich nicht im Onlineshop)

foodiva6 (Andere)
Mozzer’s Finest Ananas-Chai

Zutaten: Rundkornreis, 25% Ananas, 15% Zimt-Zucker, Kardamom, Sternanis, Orangenschalen, Nelken und Salz.

(Quelle Webseite Foodiva)

Auf den Milchreis habe ich mich am meisten gefreut, ich bin zwar kein Riesenfan von Milchreis, aber Ananas und Chai liebe ich sehr.
Leider entsprach er so gar nicht meinen Vorstellungen und mein Freund und ich waren uns einig, dass er uns nicht schmeckt. Das liegt vor allem an den großen Nelkenstücken, die man nach der Zubereitung nicht mehr herausgefummel bekommt. Während des Essens beißt man dann immer mal drauf, das finde ich nicht so prickelnd. Auch die Mischung aus Ananas und Chai kommt nicht genug zur Geltung. Der Reis dafür ist noch viel zu hart, auch wenn ich ihn noch länger hab köcheln lassen. Leider gar nicht unser Fall!

8 €/Flasche à 450 g

Mein Fazit:

Das African Rub ist mein klarer Favorit, der Geschmack ist unglaublich lecker. Das wird auf jeden Fall nachgekauft und auch weiterverschenkt. Der Olivenblättertee schmeckt mir ebenso sehr gut und ist mal etwas erfrischend Neues!
Der Milchreis kam leider gar nicht bei uns an, aber zum Glück sind Geschmäcker verschieden. Wer es sehr süß mag und wer auch nicht vor einem Biss in Nelken zurückschreckt, dem kann ich nur empfehlen, den Milchreis mal zu probieren, es gibt ihn auch in anderen Sorten. Das Garam Masala Rub war leider schon abgelaufen und so konnte ich es nicht testen.
Ich möchte Euch den Onlineshop von Foodiva aber dennoch ans Herz legen. Die zahlreichen Rubs muss ich unbedingt noch probieren und auch ein paar andere Produkte haben es mir angetan.

Vielen Dank an Foodiva für die kosten- und bedingungslose Bereitstellung der Testprodukte und an Lena, dass ich testen durfte.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend,

Eure Alfi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s