Confiserie Burg Lauenstein

Huhu ihr Lieben,

ja ist denn heut‘ schon Weihnachten? Nein, aber Ostern ist nicht mehr weit!
Schon vor den Feiertagen hat mir die >Confiserie Lauenstein< ein Osterpäckchen geschickt.
Das hat nicht lange überlebt, warum könnt Ihr Euch sicher denken. Wenn Ihr also noch was ganz Besonderes und gleichzeitig himmlisch Leckeres zu Ostern sucht, seid Ihr bei der Confiserie Lauenstein gut aufgehoben. Und auch außerhalb der Feiertage finden sich dort Schleckereien, die ihresgleichen suchen.

lauenstein (Andere)
Erst erzähl ich Euch was über die Confiserie Lauenstein:

Die Confiserie Lauenstein versteht sich als Manufaktur im wörtlichen Sinne. „Handgemacht“ wird hier noch großgeschrieben und das sieht man jeder einzelnen Praline an. Von Hand geformt und wie bei der Porzellanmalerei dekoriert entstehen mit echter Leidenschaft wundervolle Spezialitäten. Feinster Kakao, das Geschenk der Götter, wird verwendet und cremiger Nougat, frische Sahne, knackige Mandeln, erlesene Gewürze und zartschmelzende Schokolade damit kombiniert.
Auch auf die Reinheit der Rohstoffe wird hier wertgelegt und alte, überlieferte Rezepte, die sich bewährt haben, finden ihre Verwendung.
So entstehen Tag für Tag Pralinen- und Trüffelspezialitäten in Perfektion – eine Geschmacksexplosion im Mund des Genießers.

Wer in der Nähe von Ludwigsstadt in Oberfranken wohnt, sollte mal einen Blick in die gläserne Manufaktur werfen und darf sogar seine eigene Praline gestalten.

Infobox

Unnützes Wissen zum Thema „Ostern“

Wusstet Ihr, dass…?

… das teuerste Osterei umgerechnet etwa 500.000 Euro gekostet hat? Der russische Zar Alexander III. schenkte es seiner Frau Maria Feodorowna. Gefertigt wurde das Ei aus purem Gold von dem russischen Goldschmied Carl Peter Fabergé, der in das Innere eine Goldhenne mit Augen aus Rubinen setzte.

…ein Mann in Perugia seiner Frau auf originelle Weise einen Heiratsantrag machen wollte, indem er den Ring in einem Zartbitter-Schokoladen-Osterei versteckt hatte? Dummerweise mochte seine Freundin keine Zartbitter-Schokolade und tauschte das Ei nichtsahnend um. Statt einem romantischem Antrag kam es zu einem handfesten Streit.

… die Deutschen 200 Millionen Euro jährlich für Spielzeug als Ostergeschenk ausgeben? Ostern ist nach Weihnachten der zweitwichtigste Feiertag. Gleichermaßen profitieren die Lebensmittelindustrie und die Tourismusbranche.

Nun zeig ich Euch aber, was ich erhalten habe:

lauenstein5 (Andere)

„Ei, wie fein“-Geschenkdose

Zutaten: Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Haselnusskerne, Sahne, Macadamia-Nüsse, Kakaomasse, Butter, Magermilchpulver, Glukosesirup, Natürliches Aroma, Butterreinfett, Emulgator: Sojalethicin; Maltodextrin, schwarze Johannisbeeren, Heidelbeeren, Vanilleextrakt, Gewürze, Salz, Milchfett, Aroma, Bourbon Vanille.

Kann weitere Ölsamen enthalten.
Kakaobutter: 34 % mindestens in der weißen Schokolade, Kakao: 38 % mindestens in der Edel-Vollmilch-Schokolade.

(Quelle Verpackung)

lauenstein6 (Andere)
Die süße Dose mit der Aufschrift „Ei, wie fein“ enthält 4 verschiedene Pralinen: Karamell-Trüffel, Nougat, Waldfrucht-Trüffel und Macadamia. Alle vier sind ohne Alkohol und konnten von mir direkt verköstigt werden. Geschmacklich haben sie mich überzeugt. Jeder kommt auf seine Kosten. Ich mag alle vier Sorten, ob die beerige Waldfrucht, die nussige Macadamia, der feine Karamell-Trüffel oder das zartschmelzende Nougat. Man schmeckt die Liebe zum Handwerk mit jedem Bissen.
Mein klarer Favorit ist, wie eigentlich immer bei mir, die Nougat-Praline. Leider habe ich diese Dose nicht im Onlineshop gefunden, die alkoholische Variante allerdings sehr wohl und von der stammt auch die Preisangabe.

4,95 €

lauenstein2 (Andere)
Osterei-Variation

Zutaten:
Zucker, Kakaobutter, Kakaomasse, Sahne, Vollmilchpulver, Spirituosen: Weinbrand, Cointreau, Whisky, Arrak, Eierlikör; Haselnusskerne, Butter, Magermilchpulver, Wasser, Glukosesirup, Emulgatoren: Sojalecithin, Sonnenblumenlecithin; Butterreinfett, Milchfett, Röstkaffee, natürliches Aroma, Sojaöl, Sonnenblumenfett, Bourbon Vanille, Vanilleextrakt, Bourbon-Vanilleschoten-Extrakt, Palmfett gehärtet, Orangenöl.

Kann weitere Ölsamen enthalten.
Kakao: 60% mindestens in der Zartbitterschokolade.
Kakaobutter: 34% mindestens in der weißen Schokolade.
Kakao: 38% mindestens in der Edel-Vollmilch-Schokolade.

(Quelle Verpackung)

Leider konnte ich diese Variante nicht testen, da ich aktuell keinen Alkohol zu mir nehmen darf, weil ich ja stille. Alle Pralinen außer einer sind mit Alkohol und so habe ich mich dazu entschlossen, sie meiner Oma zu schenken, bei der wir übernächste Woche zu Gast sind. Vielleicht kann ich die eine Praline ohne Alkohol ja vernaschen, die ist nämlich gerade mit Nougat, meiner Lieblingsschokoladensorte.
Jede einzelne Praline ist mit viel Liebe handdekoriert und das sieht man, die zarten Blütenmuster und Streifen sehen auf der Praline zauberhaft schön aus.

5,95 €

lauenstein7 (Andere)
Gefüllte Tafelschokolade – Macadamia

Zutaten:
Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, 8,8% Macadamia-Nüsse, Kakaomasse, Haselnusskerne,
Magermilchpulver, Palmkernfett gehärtet, Emulgator: Sojalecithin; natürliches Aroma, Salz, Bourbon Vanille.

Kann weitere Ölsamen enthalten.
Kakao: 36% mindestens in der Vollmilchschokolade.

(Quelle Verpackung)

lauenstein9 (Andere)
Die Macadamia-Schokolade ist kein Produkt eigens für Ostern, es gibt sie das ganze Jahr über.
Eine Macadamia-Pralinenkreation wird von zarter Vollmilchschokolade umhüllt.
Das Ganze ergibt eine wahre Geschmacksexplosion im Mund. Ich liebe Macadamianüsse und die kommen perfekt zur Geltung. Der flüssige Kern schmilzt förmlich auf den Lippen. Ich bin verliebt und das ist in keinster Weise übertrieben. Das wird nichts das letzte Mal sein, dass diese Tafel gekauft wird. Bisher eine der besten Schokoladensorten, die ich je gegessen habe.

4,50 €

lauenstein10 (Andere)
Mein Fazit:

Ich kann die Confiserie Lauenstein jedem ans Herz legen. Die Pralinen sind nicht nur optische Unikate und sehen dabei wunderschön aus, sie sind auch ein geschmackliches Highlight. Alle antialkoholischen Sorten haben mich überzeugt, die alkoholischen Variationen darf ich leider nicht probieren, aber das wird bald nachgeholt.
Ich bin begeistert und habe nichts zu bemängeln! Gerne wieder!

Vielen Dank an die Confiserie Lauenstein für die kosten- und bedingungslose Bereitstellung der Testprodukte.

Ich wünsche Euch einen wundervollen Abend,

Eure Alfi

3 Gedanken zu “Confiserie Burg Lauenstein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s