Amigo – Kerflip beim #Bssst2015

Huhu ihr Lieben,

lasst uns doch heute mal was spielen. Habt Ihr Ideen? Nein? Na macht nichts, ich habe hier ein Spiel, dass ich Euch gerne zeigen möchte. Zur Verfügung gestellt wurde es Lena von Tipsie Testet beim Bloggertreffen „Stay Simple – Stay True“ von >Amigo< und ich darf es stellvertretend für sie testen. Kerflip nennt es sich.

amigo (Andere)
Zuerst zu Amigo:

1980 gegründet machten vor allem die Vertriebsrechte für das Kartenspiel UNO den Verlag Amigo bekannt. Neben Kartenspielen fasste Amigo auch schnell im Bereich der Brettspiele Fuß. Das Familienspiel Elfenland wurde 1998 sogar mit der Auszeichung „Spiel des Jahres“ belohnt.
Die Nerds unter euch kennen sicher das Fantasy-Sammelkartenspiel „Magic: The Gathering“. 1995 wurde dieses durch Amigo auf den deutschen Markt eingeführt. Auch für die Pokemon-Sammelkarten und Yu-Gi-Oh! in Deutschland war der Verlag verantwortlich.
In Sachen Kartenspiele hat sich Amigo auf jeden Fall erfolgreich auf dem Spielemarkt etabliert und spätestens seit Halli Galli, 6 nimmt!, Bohnanza und Wizard ist der Verlag jedem ein Begriff.

Lena hat bereits zwei Spiele von Amigo getestet, zu den Berichten gelangt ihr >hier< und >hier<.

Ich spiele heute ein wenig Kerflip mit Euch:

amigo2 (Andere)
Kerflip erinnert auf den ersten Blick an Scrabble, hat aber nur das Wörter-Bilden mit dem Spieleklassiker gemeinsam.

Wie es genau funktioniert, erkläre ich Euch jetzt:

Das Spiel besteht aus 90 Spielsteinen, 22 Bonuskarten, 1 Sanduhr, 1 Spielplan, 1 Stoffbeutel und 1 Spielanleitung.

amigo8 (Andere)
1. Je nach Spielerzahl werden von jedem Spieler eine bestimmte Anzahl an Buchstabensteinen aus dem Spielebeutel gezogen. Dies sind bei 2 Spielern 5, bei 3 Spielern 4 und bei 4 Spielern 3 Steine. Die Steine werden auf die Spielfläche geworfen und direkt auf die weiße Seite gedreht.

amigo5 (Andere)
2. Währenddessen versucht jeder ein möglichst langes Wort aus den zur Verfügung stehenden Buchstabensteinen zu bilden. Hat er eines mit mindestens 3 Buchstaben gefunden, ruft er es sofort herein. Jeder muss nun ein anderes Wort nennen. Wenn nur noch ein Spieler fehlt, der noch kein Wort gefunden hat, wird die Sanduhr gestartet. Solange hat nun der letzte Spieler Zeit, dies nachzuholen.

amigo3 (Andere)
3. Wer das erste Wort genannt hat, bekommt zuerst seine Punkte. Nehmen wir das Beispiel „Hinten“. Jeder Buchstabe ist 10 Punkte wert, solange die Steine auf der weißen Seite liegen. „Hinten“ steht also für 60 Punkte. Diese 6 Buchstaben werden nun umgedreht und zählen nur noch als 5 Punkte.

amigo4 (Andere)
4. Der zweite Spieler, der das Wort „Fein“ gebildet hat, bekommt jetzt nur noch 1 x 10 Punkte und für E I und N je 5 Punkte, also insgesamt 25 Punkte (und eine Bonuskarte, siehe Punkt 5.).
amigo6 (Andere)
5. Schwierige Buchstaben sind mit einer kleinen Zahl rechts in der Ecke gekennzeichnet. Diese steht für die Bonuskarten, die der Spieler erhält, der die Buchstaben verwendet hat. Hat er zum Beispiel das Wort „Hexe“ gebildet, erhält er für das X 3 Bonuskarten, im Fotobeispiel würde er also 35 Extrapunkte erhalten, insgesamt dann 40 + 35 = 75 Punkte.

amigo7 (Andere)
6. Eine Besonderheit ist der Blitzstein. Liegt er auf dem Spielfeld, sollte man sich erst recht beeilen. Der erste Spieler nämlich, der nun ein Wort nennt, erhält 25 Extrapunkte zusätzlich zu seinen eigenen.

7. Alle Steine, die verwendet wurden, also mit der lila Seite nach oben liegen, werden nun von der Spielfläche entfernt und die nächste Runde beginnt. Wieder zieht jeder die entsprechende Anzahl an Steinen und alles startet wieder bei Punkt 1.

8. Das Spiel endet, wenn nicht mehr genügend Steine für alle Spieler im Spielebeutel vorhanden sind. Dann werden alle Punkte zusammengezählt und der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt. Herrscht Gleichstand, gewinnt der Spieler mit weniger Bonuskarten.

Kerflip ist für 2- 4 Spieler ab 10 Jahren geeignet und dauert ca. 20 Minuten.
Mein Freund und ich haben das Spiel mal zum Testen gespielt und sind begeistert. Das Spiel fördert das Gehirn und regt das Denkvermögen an. Schnelligkeit steht hier im Vordergrund. Allerdings sollten die Gegner halbwegs auf demselben „Level“ sein, sonst kommt es schnell zu beleidigten Kindern, die nicht schnell genug reagieren können oder langsameren, älteren Leuten, die keine Lust mehr haben.
Das ist aber der einzige und auch kein richtiger Kritikpunkt, denn ansonsten macht das Spiel großen Spaß. Besonders mit 4 Spielern sorgt es für Spannung, Spaß, ehrgeizige Kämpfe und viele Stunden voller Lachen.

Mein Fazit:

Zu zweit ist Kerflip ein wirklich lustiges Spiel, das nicht allzu lange dauert, aber doch fesselt und sich beliebig oft wiederholen lässt, wenn der andere eine Revanche will. Mehr Spaß macht es zu viert bei einem netten Spieleabend, da ist es mittlerweile zu einem meiner Lieblingsspiele geworden.
Mit 19,99 € ist Kerflip mehr als lohnenswert für Jung und Alt. >Hier< gibt es Amigospiele zu erwerben.

Vielen Dank an Amigo für kosten- und bedingungslose Bereitstellung des Testprodukts beim #Bssst2015 und an Lena, dass ich mittesten durfte.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend,

Eure Alfi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s