Market Grounds – John & John-Crisps

Huhu ihr Lieben,

momentan komme ich aber auch so gar nicht dazu, auf meine Linie zu achten. Der neueste Test beweist es wieder: ich bin zum Schlemmen gemacht!
Für >Market Grounds< durfte ich die hauseigenen Chips von John & John testen und die möchte Euch nicht vorenthalten.

johnjohn (Andere)
Zuerst aber stelle ich Euch Market Grounds vor:

Market Grounds ist ein Hamburger Unternehmen, das seit 18 Jahren erfolgreich im Markt ist und sich vor allem mit hochwertigen Produkten rund um Kaffee beschäftigt und diese vermarktet. Desweiteren  bietet die Firma Produkte aus dem Bereich Getränke- und Feinkostspezialitäten an, da stechen besonders Süßwaren, Verpackungen, Maschinen und Zubehör heraus. Neben international bekannten Produkten verkauft Market Grounds auch eigens entwickelte und hergestellte Produkte. 80 % der Produkte sind in Europa produziert.
Das Motto „Inspired by Taste“ macht Lust auf mehr.

Ich durfte nun 6 Tüten der eigenen Marke John & John testen, die da wären:

  • 40 g Packung Mixed Roots
  • 40 g Packung Suffolk Cheddar & Chives
  • 40 g Packung Sweet Chili & Red Pepper
  • 40 g Packung Deep Blue Sea Salt
  • 40 g Packung Sea Salt & Black Pepper
  • 150 g Packung Aspall Cydar Vinegar

Bevor ich Euch die Geschmacksrichtungen einzeln näher bringe, möchte ich noch allgemein ein paar Worte zu John & John verlieren:

Eine der Besonderheiten der Chips sind sicherlich die altenglischen Kartoffelsorten, die schonend gewaschen, mit der Schale in dicke Scheiben geschnitten werden und anschließend in reinem Sonnenblumenöl goldbraun ausgebackten werden.
Auch die ausgewählten Gewürze, die über die noch warmen Chips gegeben werden, sind mit größter Sorgfallt ausgewählt. Ist das geschehen, werden die Crisps sofort frisch abgepackt. Sehr viel Wert wird auf die Natürlichkeit der Zutaten gelegt. Dabei ist es besonders erwähnenswert, dass die Crisps glutenfrei sind, ohne Gentechnik, Konservierungsmittel, künstliche Aromen und Farbstoffe auskommen. Bis auf die Sorte Suffolk Cheddar & Chives sind die Crisps sogar vegan.

johnjohnroots (Andere)

Mixed Roots

Zutaten: Gemischtes Wurzelgemüse (73,5 %) (Rote Bete, Karotte, Pastinake), Sonnenblumenöl, Salz.

(Quelle: Amazon – Mixed Roots)

johnjohnroots2 (Andere)

Die Mischung aus Pastinaken, Karotten und Roter Beete wird noch mit einer Prise Meersalz verfeinert.
Eigentlich mag ich Gemüsechips ganz und gar nicht. Entweder sie sind total fad oder so überwürzt, dass man das Gemüse gar nicht mehr herausschmecken kann.
Ich muss aber zugeben, dass die Mixed Roots-Chips die ersten ihrer Art sind, die mir schmecken. Und obwohl ich den Geschmack von Roter Beete eigentlich gar nicht mag, waren die rötlichen Chips, die ich als die Rote Beete-Variante interpretiert habe, sogar meine Lieblingscrisps dieser Sorte.

johnjohncheddar (Andere)

Suffolk Cheddar & Chives

Zutaten: Kartoffeln, Sonnenblumenöl, Cheddar und Schnittlauch Würzmischung (Zwiebelpulver, MAGERMILCHPULVER, Reismehl, Salz, KÄSEPULVER (einschließlich Suffolk Cheddar (2 %)), natürliche Aromen, Kräuter (einschließlich Schnittlauch), Zucker, Hefeextraktpulver, Knoblauchpulver, Säureregulator: Zitronensäure). Unter Schutzatmosphäre verpackt.

(Quelle: Amazon – Suffolk Cheddar & Chives)

johnjohncheddar2 (Andere)

Handgemachter, milder Cheddar auf einem kleinen Familienbetrieb in Suffolk wird vermischt mit frischem Schnittlauch.
Auf diese Sorte hat sich mein Freund sofort gestürzt, denn er liebt Käsechips jeder Art. Auch die John&John-Crisps haben es ihm direkt angetan und nachdem ich gnädigerweise ein Paar probieren durfte, hätte ich ihm gerne die Packung geklaut. Der Geschmack nach Käse kommt klar heraus, der Schnittlauch rundet die Chips herrlich ab, sodass eine perfekte Mischung entsteht.

johnjohnchilli (Andere)

Sweet Chili & Red Pepper

Zutaten: Kartoffeln, Sonnenblumenöl, süße Chili und rote Paprika Würzmischung (Zucker, Salz, Hefeextraktpulver, Tomatenpulver, Knoblauchpulver, Zwiebelpulver, getrocknete Paprika, Kräuter, Farbstoff: Paprika-Extrakt, natürliche Aromen). Unter Schutzatmosphäre verpackt.

(Quelle: Amazon – Sweet Chili & Red Pepper)

johnjohnchilli2 (Andere)

Feurige, indische Chilischoten treffen auf roten Pfeffer. Das war nun eine Sorte voll und ganz nach meinem Geschmack. Ich liebe Chili, in welcher Form auch immer, und so konnten auch die John&John-Crisps bei mir punkten. Der Pfeffer gibt den Chips eine angenehme Schärfe und die süße Chili passt sich perfekt in das Gesamtkonzept ein. Neben den Cheddar-Chips sind sie mein aboluter Favorit.

johnjohndeepsalt (Andere)

Deep Blue Sea Salt

Zutaten: Kartoffeln, Sonnenblumenöl, Meersalz. Unter Schutzatmosphäre verpackt.

(Quelle: Amazon – Deep Blue Sea Salt)

johnjohndeepsalt2 (Andere)

Hier wird zum Würzen feines Meersalz von den Küsten des Vorderen Orients verwendet. Die Chipssorte kommt den „normalen“ Chips oder „Original“, wie sie bei manchen Marken heißen, wohl am nächsten, allerdings schmeckt man klar den Qualitätsunterschied heraus. Deutlich merkt man, wieviel Liebe ins Produkt gesteckt wurde und das macht die Chips umso besser. Werft mal bitte einen Blick auf die Zutaten: Es braucht keine Aromastoffe, Geschmacksverstärker usw., um wirklich großartige Crisps zu produzieren.

johnjohnsaltpepper (Andere)

Sea Salt & Black Pepper

Zutaten: Kartoffeln, Sonnenblumenöl, Meersalz und schwarzer Pfeffer Würzmischung (Maltodextrin, Kartoffelstärke, Meersalz, schwarzer Pfeffer, Zucker, Hefeextraktpulver, natürliche Aromen, Zwiebelpulver). Unter Schutzatmosphäre verpackt.

(Quelle: Amazon – Sea Salt & Black Pepper)

johnjohnsaltpepper2 (Andere)

Der Pfeffer von der westindischen Pfefferküste gilt als einer der besten Pfeffersorten weltweit. Dieser wird gestoßen und zusammen mit Meersalz über die Kartoffelchips gegeben.
Ich liebe Salz&Pfeffer-Chips und die von John & John haben voll meinen Geschmack getroffen. Der Pfeffer kommt gut heraus, ist allerdings nicht so penetrant, dass ich die Chips als scharf einordnen würde. Perfekt gewürzt trifft’s da wohl eher.

johnjohnvinegar (Andere)

Aspall Cydar Vinegar

Zutaten: Kartoffeln, Sonnenblumenöl, Aspall Apfelessigpulver (3 %) (Maltodextrin, Aspall Apfelessig), Meersalz, Maltodextrin, Reismehl, Säuerungsmittel: Zitronensäure, Hefeextraktpulver. Unter Schutzatmosphäre verpackt.

(Quelle: Amazon – Aspall Cyder Vinegar)

johnjohnvinegar2 (Andere)

Mehrfach prämierter Apfelessig aus dem Hause Aspall Cyder wurde hier verwendet. Eigentlich esse ich Essigchips recht gerne, diese haben jedoch nicht ins Schwarze getroffen. Das lag wohl daran, dass ich Apfelessig nicht besonders mag. Ich muss aber gestehen, dass ich nach den ersten paar Chips mehr Gefallen daran gefunden habe und letztendlich doch die Packung aufgegessen wurde. Wieder kaufen würde ich sie mir dennoch nicht.

Mein Fazit:

Die meisten Sorten der John&John Crisps konnten mich überzeugen. Meine klare Favoriten sind die Sweet Chili & Red Pepper- und die Suffolk Cheddar & Chives-Chips, die auch bei meinem Freund großen Anklang gefunden haben.
Im Onlineshop von Market Grounds wird nur von Business to Business verkauft, also nicht an den Endverbraucher, ihr könnt die Chips aber über den Amazon Shop bestellen. Eine 150 g Packung kostet da um die 2,80 € und die 40g-Packungen gibt es im 6er-Pack zu ca. 6-11 €. Es lohnt sich!

>Hier< geht’s zur offiziellen John & John-Seite und >hier< zum B2B-Onlineshop von Market Grounds. Zum Amazon Shop geht’s >hier< entlang.

Vielen Dank an Market Grounds für die kosten- und bedingungslose Bereitstellung der Testprodukte.

Ich wünsche Euch ein wundervolles Wochenende,

Eure Alfi

Ein Gedanke zu “Market Grounds – John & John-Crisps

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s