Schokoladenmanufaktur Bischenberg

Huhu ihr Lieben,

auf dem Bloggertreffen „Stay Simple – Stay True“ gab es nicht nur Leckeres, was wir vor Ort mampfen durften. Wir haben auch jede Menge Leckereien mit nach Hause nehmen können. Die >Schokoladenmanufaktur Bischenberg< etwa bedachte jeden von uns mit einer Tafel Schokolade. Bevor ich Euch meine Tafel näher beschreibe, erstmal ein paar Worte zum Unternehmen Bischenberg:

bischenberg3 (Andere)

Ihr konntet es ja schon erahnen: Bischenberg stellt Schokolade her. Dabei werden immer wieder innovative Ideen umgesetzt, wodurch neue tolle Schokoladensorten entstehen.
Im malerischen Schwarzwald liegt die Schokoladenmanufaktur, die alles mit Liebe und von Hand herstellt. Insbesondere gluten- und laktoseintolerante Menschen sind hier gut aufgehoben, was mich freut, denn ich vertrage keine Laktose.
Die Manufaktur hat schon zahlreiche Auszeichnungen erhalten und ist weit über den Schwarzwald hinaus bekannt für ihre einzigartigen Kreationen.
Die Rohstoffe werden sorgfältig ausgewählt und so stammt die Rohschokolade aus Südamerika, Afrika und Madagaskar. Hierbei werden die Bauern vor Ort eingebunden, denn die kennen ihre Böden, ihre Pflanzen am besten, sodass höchste Qualität entsteht. Bischenberg unterstützt die lokale Bevölkerung durch Schulungen und Forstprogramme wie auch durch faire Preise.

Die Schokoladensorten sind in Kategorien eingeteilt. Es gibt die Pure Line, die Pure Line Plus, die Vital Line, die Power Line und Limited Editions. Was genau welche Kategorie so besonders macht, könnt Ihr >hier< nachlesen.

bischenberg (Andere)

Und damit kommen wir zu meiner tollen Kreation. Diese gehört in die Kategorie „Vital Line“. Die Vita(l) Line ist die Schokolade mit dem „Wohlfühlfaktor“, sie steht für außergewöhnliche Kreationen, die zartschmelzend den Gaumen verwöhnen. Sie sind mit antioxidativ wirkenden Früchten, Saaten, Blüten und Pflanzenauszügen verfeinert.

Meine Sorte nennt sich Königinnen Zauber und schaut schon auf den ersten Blick magisch, märchenhaft und einfach lecker aus. Lediglich das Glitzer hat mich zunächst irritiert. Soll man das nun mitessen? Ja das soll man!

Zutaten: Zucker, Kakaobutter 28%, Vollmilchpulver 22%, Rosenblüten kandiert (echte Rosenblüten, Zucker), Macaextrakt 300 mg, Yamsextrakt 150 mg, nat. Rosenöl, Speisegold, Bourbon-Vanille, Sojalecithin .

(Quelle: Königinnen Zauber)
bischenberg2 (Andere)
Die weiße Schokolade ist mit Macaextrakt, dem Lebenselixier der Inkas, sonnengetrocknet aus den peruanischen Anden, sowie vitalisierendem Yamsextrakt und Bourbon-Vanille veredelt. Echte Rosenblüten wurden kandiert und beigegeben und mit glitzerndem Gold wurde ein letztes, schickes Highlight gesetzt. Diese ganzen Inhaltstoffe sollen stärkend und belebend wirken, eben einfach königlich.
Daneben schmeckt die Schokolade so lecker. Ich liebe ja sowieso weiße Schokolade, aber diese zergeht förmlich auf der Zunge und die Rosenblätter setzen dem Geschmackserlebnis nochmal die Krone auf.

Mein Fazit:
Ich bin hin und weg, sowohl vom Aussehen der Schokolade, bei dem ich mich gleich wie eine kleine Prinzessin – wenn auch eine pummelige – fühle, als auch vom Geschmack, der Lust auf mehr macht. Luxus pur, sag ich da nur!

4,60 €/100 g-Tafel

Und so passt hier das Motto, während ich genüsslich von der Schokolade nasche und alles andere ignoriere:

Wenn das Leben dich nervt, streu Glitzer drauf!!

Vielen Dank an die Schokoladenmanufaktur Bischenberg für die kosten- und bedingunglose Bereitstellung des Testprodukts im Rahmen des #bssst2016.

 
In dem Sinne, habt ein wundervolles Wochenende,

Eure Nina

3 Gedanken zu “Schokoladenmanufaktur Bischenberg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s