Klarstein – Soup-Chef

Huhu meine Lieben,

ich durfte erneut für >Klarstein< testen und habe mir diesmal einen Suppenbereiter herausgesucht. Kennt Ihr nicht? Dann möchte ich ihn Euch gerne vorstellen, denn obwohl der Name nur an Suppe denken lässt, kann der Soup-Chef so viel mehr als nur diese flüssige Speise zubereiten. Aber alles nach der Reihe!

klarsteinsoupmaker (Andere)

Im Lieferumfang enthalten sind:

  • 1 x Motoreinheit
  • 1 x Messbecher
  • 1 x Fein-Messbecher
  • 1 x Deckel
  • deutschsprachige Bedienungsanleitung (weitere Sprachen: Englisch)

(Quelle: Klarstein Soup-Chef )

klarsteinsoupmaker2 (Andere)

Geliefert wurde er in wenigen Einzelteilen, sodass der Aufbau wirklich simpel war. Das große und schwere Unterteil, an dem das Kabel hängt, bildet den Sockel, der mit seinen Saugnäpfen fest auf einer glatten Oberfläche steht. Darauf gesetzt wird der eigentliche Mixbehälter, der innen mit einem scharfen Zerkleinerer bestückt ist. Er verfügt über einen Henkel für den leichteren Transport, auch bei heißem Inneren, und auf seinen Außenseite sind die Maximalmengen zum Einfüllen angegeben.

klarsteinsoupmaker5 (Andere)

klarsteinsoupmaker10 (Andere)

Um ein Herausspritzen beim Mixen zu verhindern, gibt es zum Einen einen Deckel, der durch seine Silikonfortsätze alles dicht im Mixbehälter-Inneren hält, allerdings nur solange auch der kleinere Deckel in Messbecherform daraufgesetzt wird.

klarsteinsoupmaker7 (Andere)

Die eigentliche Bedienung des Soup-Chefs erfolgt über das Unterteil, an denen sich ein Drehregler mit der Aufschrift „Stir“ (für Mixen) und drei Stufen befinden sowie 4 Knöpfe mit den Aufschriften „Smooth“, „Chunk“, „Heat“ und „On/Off“. Steckt man das Gerät an, leuchtet der Display auf. Beginnen kann man jedoch erst, wenn man den On-/Off-Schalter betätigt hat.

klarsteinsoupmaker14 (Andere)

Was sind die wichtigsten Features? Dazu Klarstein:

  • ultimativer Suppen-Mixer zur kompletten Zubereitung von Suppen, Soßen, Pürees uvm.
  • 900W starkes Heizmodul mit zwei Wärmestufen und Köchelfunktion
  • leistungsstarke 450-Watt-Mixer-Einheit mit vier Geschwindigkeitsstufen einschließlich Turbo-Funktion
  • bis zu 1,75L Fassungsvermögen
  • integrierter Digital-Timer
  • auch zum Zerkleinern für kalte Speisen

(Quelle: Klarstein Soup-Chef )

klarsteinsoupmaker3 (Andere)

Neben Suppen können also auch Soßen, Babynahrung, Milchshakes etc. Zubereitet werden. Denn den Soup-Chef würde ich viel mehr als Küchenmixer mit Kochfunktion bezeichnen. Kochfunktion in einem Mixer? Ihr habt richtig gelesen. Der Soupmaker kann nicht nur in zwei verschiedenen Varianten, nämlich „Smooth“ oder „Chunk“, pürieren, er kann auch in unterschiedlichen Wärmestufen und Kochdauer kochen und warmhalten. So kann man mit einem Gerät und ohne weitere Töpfe und Pfannen zu verschmutzen, eine komplette Suppe kochen und, was ich mit meiner kleinen Maus sehr praktisch finde, Babybrei zubereiten. Wir sind nämlich gerade in der Breiphase und da versuche ich nicht so viel auf fertige Breigläser zurück zu greifen, sondern viel selber zu kochen. Oft ist das ganz praktisch, denn dann zwack ich einfach was vom Essen der „Großen“ ab, ein paar Karotten und Kartoffeln zum Beispiel, die noch nicht mit Salz in Berührung gekommen sind, und koche und püriere sie nebenbei im Soupmaker. Ein Segen, sag ich Euch!

klarsteinsoupmaker13 (Andere)

Es gibt übrigens auch ganz Programme, die man einstellen kann. So kann man zum Beispiel wählen, dass der Soup-Chef während einer Kochzeit bei 80°C für 25 Minuten auch immer mal wieder umrührt. Das verhindert dann auch, dass eine (für manche) eklige Haut auf der Suppe entsteht bzw. dass die Suppe anbrennt. Nach Beendigung des Programmes erklingt ein Piepton und die Warmhaltefunktion tritt in Gang. Diese hält das Essen 40 Minuten lang warm, bevor ein weiterer Ton erschallt.

Der Mixer verfügt, wie bereits erwähnt, über zwei Einstellmöglichkeiten. Entweder man wählt „Smooth“, was das Gericht geschmeidig mixt, oder man wählt die „Chunk“-Variante und erhält eher grobe, reichhaltige Suppen. Auch kalte Speisen können mit dem Soup-Chef zerkleinert werden. Neben den Einheiten „Smooth“ und „Chunk“ sind über den Drehregler 4 Geschwindigkeitsstufen wählbar bis hin zur Turbofunktion. Der leistungsstarke Motor schafft nicht nur Dips, Smoothies oder Babybrei, er bekommt sogar Crushed Ice hin.

Das Gerät mixt erst, wenn der Deckel wirklich 100% sicher und fest sitzt. So wird garantiert, dass nichts herausspritzen bzw. schief gehen kann. Er ist durchsichtig, sodass man das Innere beobachten kann.

klarsteinsoupmaker4 (Andere)

Die Füllmenge für warme Speisen beträgt 1,4 l, die für kalte sogar 1,75 l. Die wählbaren Heizstufen sind: Hoch mit 100°C, Mittel mit 80°C und Niedrig mit 60°C.

klarsteinsoupmaker11 (Andere)

Meine erste Suppe, die ich zubereitet habe, war eine Kartoffel-Knoblauchcremesuppe. Wir essen für unser Leben gerne Knoblauch und so war es fast klar, dass da dieser mit in die erste Suppe musste und davon am besten reichlich. Das Rezept gibt es bald auf meinem Blog nachzulesen. Kurz gesagt habe ich Knoblauch und Zwiebeln im Soup-Chef angebraten – denn auch das schafft das Gerät problemlos -, habe Gemüsebrühe und geschnittene Kartoffeln dazu gegeben und alles erstmal eine Weile vor sich hin köcheln lassen, bevor ich kurz vor Ende der Garzeit noch Sahne und Gewürze hinzugefügt habe. Zum Schluss wird alles, ohne es umfüllen zu müssen, mit dem Knopf „Smooth“ und dem Betätigen des Drehreglers auf „Stir“ frei durchgemixt.

klarsteinsoupmaker15 (Andere)

Verfeinert habe ich die fertige Suppe noch mit einem Klecks Schmand. Voilà, fertig ist eine lecker cremige Suppe, die später nicht wieder aufgewärmt werden musste, so schnell war sie verputzt und wir „mussten“ dem gierig guckenden Besuch auch noch eine Schüssel abgeben. Alle waren begeistert!

klarsteinsoupmaker16 (Andere)

Mein Fazit:

Trotz meiner Skepsis zu Beginn der Testphase, die daher rührte, dass wir selten Suppen essen bzw. ich keine Lust hatte welche zu kochen, hat mich der Soupmaker mehr als überzeugt und ich möchte ihn nicht mehr aus meinem Leben und meinem Haushalt wegdenken. Er hat mir nicht nur das Suppenmachen mit den verschiedenen Arbeitsschritten und normalerweise verschiedenen Geräten, die man benötigt und nachher abwaschen muss (Töpfe, Pfannen, Messer, Pürierstab, Mixer usw.), erleichtert, er hat mir außerdem unheimlich leckere, perfekt auf den Punkt gekocht und pürierte Suppenvariationen gezaubert, er mixt mir alles, womit ich ihn füttere, und er hat mir das Babybrei zubereiten um ein Vielfaches erleichtert.

Erhältlich ist der Soupmaker für einen Preis von 83,80 € bei Klarstein, am besten gleich mal >hier< gucken.

Vielen Dank an Klarstein für die kosten- und bedingungslose Bereitstellung des Testprodukts.

Ich wünsche Euch einen wundervollen Tag,

Eure Nina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s