Maggi – Wenn’s mal schnell gehen muss

Huhu meine Lieben,

auch >Maggi< war ein Sponsor des Bloggertreffens „Stay Simple – Stay True“.

Ich bin ja nun kein großer Fan von Fertigprodukten, denn am liebsten mache ich alles selber. Das dauert zwar oft länger, aber das Ergebnis ist für meinen Geschmack individueller, gesünder und leckerer.

Ab und an muss es aber schnell gehen. Entweder will meine Tochter nebenbei bespaßt werden und hat irgendwann auch keine Lust mehr, vom Hochstuhl aus der Mama beim Gemüse schnippeln zuzusehen und wird quengelig. Oder wenn man zwischen der Arbeit Pause hat, möchte man nicht dieselbige nur in der Küche verbringen, sondern flott was Essbares auf den Teller zaubern.

Dafür eignen sich die Fertigsaucen von Maggi hervorragend.

maggi-andere

Testen durften wir drei unterschiedliche Sorten:

  • Rahmsauce zu Braten
  • Currysauce
  • Sauce zu Rinderbraten

maggi3-andere

Rahmsauce zu Braten

Zutaten: WEIZENMEHL, Palmfett, 19% SAHNEPULVER, Reismehl, Jodsalz, Gewürze (3,8% Zwiebeln, Knoblauch, Pfeffer), Hefeextrakt, Zucker, MILCHEIWEIßERZEUGNIS, Würze (aus WEIZEN), Salz, Maltodextrin, Aromen. Kann EIER, SOJA, SELLERIE und SENF enthalten.

(Quelle: Maggi Rahmsauce zu Braten)

Von den drei Saucen ist die Rahmsauce geschmacklich mein Favorit. Dazu passt verschiedenstes Gemüse und so habe ich einmal eine Zwiebel-Rahmsauce daraus gezaubert und ein andermal eine Champignon-Rahmsauce. Das geht fix und extra gewürzt schmeckt man den typischen Maggigeschmack kaum mehr, den ich sonst so deutlich herausschmecke.

1,19 €/2 x 0,25 l

maggi2-andere

Currysauce

Zutaten: WEIZENMEHL , Palmfett, Reismehl, 11% Curry (Kurkuma, Koriander, Salz, SENFKÖRNER , Kümmel, Chili, Pfeffer, SELLERIE , Bockshornklee, Liebstöckel, Ingwer, Paprika, Kardamom, Kreuzkümmel, Lorbeer, Dill), Hefeextrakt, Zucker, Jodsalz, MILCHZUCKER , Verdickungsmittel Guarkernmehl, MILCHEIWEIß , Zwiebeln, Knoblauch, Säuerungsmittel Citronensäure. Kann EIER und SOJA enthalten.

(Quelle: Maggi Currysauce)

maggi8-andere

Auch die Currysauce ist lecker. Dazu passen z.B. Bananen oder Ananas und schon hat man eine schnelle, indisch anmutende Sauce.

1,19 €/2 x 0,25 l

maggi4-andere

Sauce zu Rinderbraten

Zutaten: Palmfett, WEIZENMEHL, Stärke, Aromen (mit WEIZEN), Zucker, Jodsalz, 4,2% Zwiebeln, Hefeextrakt, 3,3% Tomaten, Geräuchertes Speckfett (Speck, Rauch) Verdickungsmittel Guarkenmehl, 2% Paprika, Gewürze, Maltodextrin, Würze (aus WEIZEN), Salz, Rotweinextrakt. Kann EIER, MILCH, SOJA, SELERIE UND SENF enthalten.

(Quelle: Maggi Sauce zu Rinderbraten)

Die Sauce zum Rinderbraten habe ich noch nicht probiert, werde ich aber mal testen, wenn mal mehr als nur ein(einhalb) Fleischesser im Haus sind.

1,19 €/2 x 0,25 l

Mein Fazit:

Wenn’s mal schnell gehen muss, sind die Maggisaucen ideal. Innerhalb von wenigen Minuten hat man eine fertige Sauce und muss dazu lediglich die Beilage seiner Wahl zubereiten. Die Saucen lassen sich außerdem gut variieren.

Dennoch greife ich nicht häufig darauf zu, denn ich bin kein großer Fan dieses ganz typischen Maggigeschmacks. Ich kann gar nicht genau beschreiben, was für ein Geschmack das ist, aber ich finde doch, dass man direkt schmeckt, dass Maggi verwendet wurde. Das ist nicht unbedingt ein Nachteil und viele lieben ihn auch, aber ich koche dennoch lieber frisch.

Erhältlich sind die Produkte im Supermarkt Eures Wahl und in diversen Onlineshops, wie dem REWE Lieferservice, myTime und vielen anderen.

Danke an Maggi für die kosten- und bedingungslose Bereitstellung der Testprodukte.

Ich wünsche Euch einen wundervollen Start ins Wochenende,

Eure Nina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s