Jordan Öl – So muss Olivenöl schmecken

Huhu meine Lieben,

die Berichte zum Bloggertreffen „Stay Simple – Stay True“ scheinen kein Ende zu nehmen und so möchte ich Euch heute erneut ein Unternehmen vorstellen, dass uns beim Treffen unterstützte. >Jordan Öl< stellte uns je ein Fläschchen Olivenöl und einen Mastic Tears Likör zur Verfügung.

jordan-andere

Das Unternehmen wird seit nun mehr 3 Generationen innerhalb der Familie geführt. 1989 kaufte sie ihren ersten Olivenhain auf Lesbos. Ab da stand fest, dass man sich intensiv mit Oliven und Olivenöl beschäftigen wollte. Die Großeltern des heutigen Unternehmensleiters leben ständig auf Lesbos und regeln dort den reibungslosen Ablauf und den sorgfältigen Umgang mit den Oliven. Beliefert werden vor allem gehobene Gastronomien, darunter befinden sich die besten Köche Deutschlands und Frankreichs.

Für Otto Normalverbraucher gibt es aber auch eine praktische Funktion auf der Homepage, nämlich die Händlersuche. Darüber lässt sich schnell herausfinden, wo es die tollen Produkte in Eurer Nähe zu kaufen gibt.

Wer sich genauer mit Olivenöl auseinandersetzen möchte, der ist herzlich eingeladen, auf der Webseite des Unternehmens vorbeizuschauen. Da findet man zahlreiche Infos und Antworten auf vielgestellte Fragen.

jordan2-andere

Jordan Olivenöl

Oliven sind meine große Schwäche. Ich esse sie pur, als Cremes, auf Pizza, egal – hauptsache Olive! Daher ist es nicht verwunderlich, dass ich immer Olivenöl zuhause habe.

Das Olivenöl von Jordan Öl duftet so herrlich, dass ich beim Auspacken erstmal schnüffelnd über der Flasche hing und gar nicht genug bekam. Es hat einen kräftigen Geschmack und Geruch und ist zum Kochen fast zu schade. Ich habe es für den Salat verwendet und Mozzarella damit verfeinert. Leider war die kleine Flasche viel zu schnell leer. Das ist definitiv ein Nachkaufprodukt!

4,75 €/100 ml

jordan3-andere

Mastic Tears Liqueur – Classic

Neben dem Öl durften wir alle einen Likör mit nach Hause nehmen. Dieser wird hergestellt aus den „Tränen des Mastix Baums“, woher auch der Name des Likörs stammt. Gemeint ist das Harz des Mastix Baums, einer Pistazienbaumart.

Den Geruch fand ich nicht überzeugend, geschmacklich gefällt er mir besser. Allerdings mag ich ihn am liebsten als Cocktail gemixt. Für ein leckeres Rezept eines griechischen Mojitos empfehle ich einen Blick auf die Webseite von Jordan Öl.

9,95 €/200 ml

Mein Fazit:

Das Olivenöl ist ein absoluter Traum. Es wird auf jeden Fall nachgekauft und kein noch so teures Olivenöl aus dem Supermarkt konnte bisher damit konkurrieren.

Der Likör schmeckt mir am besten als griechischer Mojito, auf jeden Fall ist er sehr interessant und mal was anderes.

Ich wünsche Euch einen traumhaften Abend,

Eure Nina

prsample-andere

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s