Wie man Chaos kreativ verstecken kann

*Werbung*

Hallo ihr Lieben,

„Ordnung ist das halbe Leben“. Diesen Spruch habe ich schon tausend Mal gehört und dennoch wird er gekonnt weg ignoriert. Irgendwann gewöhnt man sich an das Chaos und wenn man nur schlau und kreativ genug ist, merkt kaum jemand, was sich hinter einem aufgeräumten Zimmer wirklich verbirgt.

karteikästenfolia21 (Andere)

Meine Nähecke ist das beste Beispiel dafür. Beim Nähen benötigt man, je nach Projekt und fortgeschrittener Nähsucht, jede Menge Kleinkram. Neben der Nähmaschine, eventuell einer Zusatzmaschine wie Over- oder Coverlock, die ich leider nicht besitze, und natürlich Garn und den Stoffen gibt es unterschiedliche Ansätze und Meinungen, was man dringend zum Nähen braucht. Ich z.B. sehe eine Stoffschere, einen Rollschneider, Stoffklammern oder/und Stecknadeln, Schneiderkreide oder/und einen Trickmarker, eine Schneidematte, ein Patchworklineal und eine Zange für Knöpfe und Ösen als essentiell an. Allerdings kommt dann noch anderer Kleinkram hinzu, der herumfliegt, wie Ösen, Knöpfe, Bänder usw. Das variiert je nach Näherin. Ich habe mehr Kram, der zu Kinderkleidung gehört und weniger Zusatzmaterial zum Nähen von Taschen.
Das will natürlich alles verstaut und wie wir oben schon festgestellt haben, so versteckt werden, dass das Zimmer trotzdem ordentlich aussieht.

karteikastenfolia13 (Andere)

Wieder einmal kam mir >folia< zu Hilfe und es zogen Karteikästen und eine Sortierbox bei mir ein.

karteikastenfolia17 (Andere)

Sortierbox

Absolut praktisch und sicherlich nicht die Letzte in meiner Wohnung ist die dreistöckige Sortierbox von folia.

karteikastenfolia19 (Andere)

Alle drei Etagen können einzeln abgenommen werden und ein Deckel mit Griff sorgt dafür, dass nichts herausfliegen kann und dass man die Box bequem von einem Ort zum nächsten befördern kann.

karteikastenfolia18 (Andere)

In den einzelnen Fächern findet man genug Platz, um allerlei Kleinzeug unterzubringen.

karteikastenfolia14 (Andere)

Karteikästen

karteikastenfolia15 (Andere)

Das Set der Karteikästen beinhaltet drei Boxen in unterschiedlichen Größen. Da sie weiß sind, eignen sie sich hervorragend, um sich daran kreativ auszuleben und so habe ich jeder Box ein ganz anderes Gewand verpasst.

karteikastenfolia (Andere)

karteikastenfolia3 (Andere)

karteikastenfolia2 (Andere)

Für die größte Box habe ich einen türkisen Farbton gewählt und sie rundherum mit Acrylfarbe bemalt. In hellerem Mint habe ich mit einem Schwamm ein paar Farbakzente gesetzt. Oben drauf kam ein Bild eines Kolibris.

karteikastenfolia4 (Andere)

Zum Valentinstag hatte ich von meinem Freund eine riesige Pralinenschachtel von Lindt bekommen, die zuvor vom Hersteller schon in Geschenkpapier eingepackt worden war. Ich fand den Vogel darauf so schön, dass ich ihn ausgeschnitten und aufbewahrt habe, um ihn irgendwann seiner richtigen Bestimmung zuzuführen. Diese hat sich nun gefunden und so ziert er den Deckel des Karteikastens.

karteikastenfolia5 (Andere)

Gefüllt ist er mit Bändern aller Art, die ich noch ordentlicher einräumen könnte.

karteikastenfolia6 (Andere)

Die zweite Box habe ich mit Tafelfarbe bemalt und direkt gemerkt, dass ich keine Billigfarbe hätte kaufen sollen.

karteikastenfolia8 (Andere)

Wie Ihr sehen könnt, lässt sich die Kreide nicht ordentlich wegwischen und so muss ich die Box notgedrungen nochmal bemalen, wenn ich einen anderen Inhalt hineinpacke.

karteikastenfolia20 (Andere)

karteikastenfolia7 (Andere)

Ansonsten kam hier das Fabrictape von folia zum Einsatz, das ähnlich wie Washitape aussieht und funktioniert, aber aus Stoff besteht. Auf den Treffpunkt der beiden Bänder habe ich eine kleine Schleife aus Häkelband geklebt.

karteikastenfolia10 (Andere)

Die dritte Box hat nur einen besonderen Deckel bekommen, beim restlichen Teil der Box bin ich mir noch nicht einig, ob ich ihn so belasse oder ob ich ihn noch bemale oder beklebe. Oben drauf habe ich Motivkarton in Sandoptik geklebt und mit Pailletten Wasser imitiert.

karteikastenfolia11 (Andere)

Als Rahmen musste wieder mal Washitape herhalten.

karteikastenfolia12 (Andere)

Übrigens habe ich für die türkise und die zuletzt erwähnte Box ein super praktisches Schneidelineal verwendet, das neben geraden Linien auch Zickzack- und Wellenlinien schneidet.

karteikastenfolia16 (Andere)

Ich liebe es nicht nur zum Basteln, sondern auch um Schnittmuster gerade auszuschneiden.

Mein Fazit:

Ich liebe das kreative Chaos, aber bin schon drauf bedacht, nach außen hin eine gewisse Ordnung zu wahren. Es reicht ja, wenn überall das Spielzeug herumfliegt, da muss Mama nicht auch noch ihren Nähkram verteilen, zumal der sowieso nicht kindertauglich ist. Mit den Karteikästen und Boxen von folia ist Ordnung kein Problem mehr und ich bin richtig glücklich mit meinen neuen Verstauungsmöglichkeiten.

Wie geht Ihr mit Chaos um? Habt Ihr auch so viel Kleinkram oder hat bei Euch alles seinen angestammten Platz?

Habt einen schönen Mittwoch,

Eure Nina

prsample-andere

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s