Puzzlespaß mit Winnie the Pooh

*Werbung*

Hallo ihr Lieben,

der Weg von der Grobmotorik eines Babys hin zur Feinmotorik eines Erwachsenen ist ein steiniger und vor allem frustrierender. Wenn sich aber zwischendrin immer wieder Erfolge und Fortschritte herauskristallisieren, dann ist die Freude groß und genauso verhält es sich bei meiner Tochter wie auch bei allen anderen Kleinkindern. Wenn es ihr zunächst möglicherweise unmöglich erschien, Bauklötze so zu stapeln, dass sie einen hohen Turm ergeben und nicht umfallen, so routiniert setzt sie jetzt Stein auf Stein, bis sie mit der Höhe zufrieden ist oder das Gebilde nach dem zehnten Stein doch mal an Stabilität verliert. Dennoch freut sie sich tierisch und applaudiert sich nicht selten selbst zu. Selbstverständlich werden auch Mama und Papa zum Klatschen „gezwungen“. Wäre ja noch schöner, wenn das große Werk nicht ausreichend honoriert wird.

Es gibt ebenso diverse andere Lernspielzeuge, die die Motorik fördern. Den Motorikwürfel von Eichhorn etwa habe ich Euch >hier< bereits vorgestellt.

puzzlewinniepuh (Andere)

Weiterlesen »

Eleganz und Glitzer aus Spanien in Tochters Kleiderschrank

*Werbung*

Hallo ihr Lieben,

jeder, der ein kleines Mädchen oder einen kleinen Jungen hat, weiß: Es gibt unglaublich niedliche Kleidung und als Mama ist man oftmals versucht, immer mehr Kleider und Röcke, Hosen und Mützchen zu kaufen, obwohl der kleine Kleiderschrank längst überquillt.

Mit ihren nun fast 2 Jahren ist Fiona manchmal schon ein richtiges Mädchen. Sieht sie ein neues Kleid, muss es sofort angezogen werden und dann wird sich vor dem Spiegel gedreht und bewundert, erst wird Mama, dann Papa geholt, die sie ebenfalls im Spiegel bestaunen sollen. Selbstverständlich darf besagtes Kleid danach nicht wieder ausgezogen werden und wehe, wenn auch nur ein Tröpfchen Wasser daraufgelangt, geschweige denn ein ganzer Joghurtklecks – dann muss die Mama das Feuchttuch zücken und den Fleck sofort entfernen.

eliypepe18 (Andere)

Weiterlesen »

Das Lieblingsspielzeug meines Kindes – Blogparade

Huhu ihr Lieben,

viele Kinder, meines eingeschlossen, haben einen Haufen Spielzeug. Das eine wird alle paar Tage mal angeschaut, während es doch immer eines oder zwei gibt, die jeden Tag mehrmals in die Hand genommen werden.

Im Zuge der >Blogparade „Das Lieblingsspielzeug Deiner Kinder“ von Kindolino< möchte ich Euch heute mal erzählen, mit welchem Spielzeug Fiona besonders oft spielt und das sind sogar zwei verschiedene.

lieblingsspielzeug (Andere)

Weiterlesen »

Von nervigen Kaninchen und einer Maus, die nicht piepsen will

********* ACHTUNG SPOILER *********

*Werbung*

Hallo ihr Lieben,

Bücher fand meine Tochter schon immer klasse. Zu Beginn waren es Bücher zum Fühlen, das Schaf etwa war flauschig und weich, der Frosch glatt und das Schwein rau. Dann folgten Bücher mit Klapptürchen, die sie immer noch liebt. Mittlerweile stehen die Chancen sogar besser, dass die Klapptüren nicht herausgerissen werden, wobei man sich da nie sicher sein kann.

Momentan liebt sie es, kleinere Geschichten vorgelesen zu bekommen. Wichtig dabei ist, dass man oft die Seiten wechselt und nicht zuviel Text auf einer Seite steht, denn sonst wird Fiona ungeduldig und blättert selber um.

herderverlag3 (Andere)

Weiterlesen »

Lustiger Fummel für’s Baby

Hallo ihr Lieben,

ich liebe coole Sprüche auf Kleidung. Kennt Ihr noch diese Stände auf dem Rummel und im Urlaub, wo man sich aus tausenden Designs und verschiedenen T-Shirt-Varianten sein Eigenes zusammenstellen konnte, das dann nur für Euch bedruckt wurde? Oft war der eigene Name noch mit integriert. Ich hatte sehr viele von diesen T-Shirts. Zwar besitze ich jetzt keines mehr davon, dafür hat aber Fiona zwei neue T-Shirts und ein Lätzchen von >Babyfummel<, das mich sehr an meine alten Shirts erinnert hat.

babyfummel8 (Andere)

Weiterlesen »

Mascha und der Bär sind wieder da

Hallo ihr Lieben,

die Entwicklung eines Kindes ist immer wieder faszinierend. Mitzuerleben, wie es immer mehr versteht oder auch mal absichtlich etwas nicht verstehen will und man dann ein frech grinsendes Kind vor sich stehen hat, das demonstrativ in eine andere Richtung guckt, lässt einen doch öfter mal schmunzeln und staunen zugleich.

Was langsam immer präziser wird, ist das Malen. Zuerst hat Fiona in irgendeine Richtung gezielt – den Stift irgendwie in der Hand, wie sie ihn gerade zu greifen bekam – und hat durch Zufall vielleicht mal etwas vom Blatt erwischt, meistens waren es doch eher die Möbel oder die Mama.

mashazaubertafel8 (Andere)

Weiterlesen »

Wer Sonnenbrand vermeiden will, der rollt!

Hallo ihr Lieben,

aktuell lässt die Sonne, zumindest in Berlin, auf sich warten, nichtsdestotrotz wisst Ihr sicher, wie wichtig es ist, Euer Kind vor prahler Sonneneinstrahlung zu schützen. Natürlich lässt man sein Kind sowieso nicht den ganzen Tag in der Hitze spielen, aber auch im Schatten ist der Sonnenschutz wichtig. Nun ist es ja nicht gerade einfach, sein Kind immer einzucremen, wenn es sich aus Mamas Griff wieder herauswindet oder sich selber die Creme schnappt und sie überall verteilt, nur nicht da, wo sie hingehört.

Letztes Jahr habe ich Euch das Sonnenspray von >HIPP< vorgestellt und finde es bis heute richtig toll.

hippsonnenroller (Andere)

Weiterlesen »

Wo ist eigentlich dieser Sommer?

Hallo ihr Lieben,

das Wetter ist doch zum Mäuse Melken oder? Hat schon jemand den Sommer gefunden? Wenn, dann schickt ihn mal nach Berlin, ich hätte da ein ernstes Wörtchen mit ihm zu reden.

Wer aber mehr als hocherfreut über den Regen und vor allem seiner Überbleibsel in Form von Pfützen ist, das ist meiner Tochter. So ein Weg zum Garten des Opas, der etwa 200 Meter entfernt ist, kann schon mal eine halbe Stunde dauern, denn momentan löst eine Pfütze die nächste ab und wenn Fiona eine nicht „ordentlich“ und mit viel Gespritze durchschritten und –hüpft hat, wird dieser Vorgang so lange wiederholt, bis sie zufrieden ist und wirklich jeder im Umkreis von 10 Metern nass ist – Mama eingeschlossen.

gallux2 (Andere)

Weiterlesen »

Wer bekocht hier eigentlich wen oder: wenn das Kind morgens den Kaffee serviert!

Hallo ihr Lieben,

schon mit 1,5 Jahren ist meine Tochter zur Hobbyköchin mutiert. Mit ihren kleinen Kochtöpfen musste sich Mama mit auf den Boden setzen und dann wurde Tee getrunken, Plastik- und Häkelgemüse gewaschen und im Topf zusammen mit Spiegelei, Banane und Äpfeln gekocht. Klar, dass Mama mit „mjamjam“ und „oh, ist das aber lecker“ kommentieren muss, was die kleine Maus zubereitet hat. Das Kochen auf dem Boden ist natürlich keine Dauerlösung, es fehlen ja die Herdplatten, das Waschbecken und der Kühlschrank.

smobykueche (Andere)

Weiterlesen »